Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserer Webseite. Die Freiwilligenagentur Nord ist ein Projekt des Seniorenbüros Hamburg e.V. . Als Betreiber dieser Website ist sich die Freiwilligenagentur Nord der Bedeutung der personenbezogenen Daten, die ihr anvertraut werden, bewusst.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

Verantwortliche Stelle: Freiwilligenagentur Nord, Fuhlsbüttler Str. 134, 22305 Hamburg, E-Mail: s.zander(at)freiwilligenagentur-nord.de

Betriebliche Datenschutzbeauftragte: Daniela Santema, Seniorenbüro Hamburg e.V. , Brennerstraße 90, 20099 Hamburg, E-Mail: orientierung(at)seniorenbuero-hamburg.de , Telefon: 040 – 30399507

Welche Daten verarbeiten wir und aus welchen Quellen stammen diese?Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Kontext unserer Beratungs- und Vermittlungstätigkeiten, unserer Angebote oder im Rahmen eines freiwilligen Engagements von Ihnen erhalten. Dazu können relevante personenbezogene Daten gehören, z. B. Adressdaten, Geburtsdatum, biografische Daten, Hobbys und Interessen, berufliche Angaben und Informationen zur statistischen Auswertung

Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu verschiedenen Zwecken. Grundsätzlich kommen als Rechtsgrundlage der Verarbeitung in Betracht: Die Verarbeitung zur Anbahnung oder Erfüllung von Vertragsverhältnissen (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO), zur Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO), aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO) sowie aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO). Konkret handelt es sich um die Beratung über ehrenamtliches Engagement, die Vermittlung in eine ehrenamtliche Tätigkeit und Informationen zu Angeboten für Menschen in der nachberuflichen Lebensphase.

Wer bekommt Ihre Daten?
Innerhalb der Freiwilligenagentur Nord erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer Beratungs-, Vermittlungs- und Informationstätigkeit brauchen. Dies sind ausschließlich haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Freiwilligenagentur Nord. 

Im Hinblick auf die Datenweitergabe an Empfänger*innen außerhalb der Freiwilligenagentur Nord  ist zunächst zu beachten, dass wir uns zur Verschwiegenheit verpflichten. Personenbezogene Daten geben wir nur weiter, wenn Sie hierzu eingewilligt haben, oder wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten. Unter diesen Bedingungen können Empfänger dieser Daten beispielsweise Engagementeinrichtungen anderer Träger, öffentliche Stellen oder Versicherungen sein, die Daten aufgrund gesetzlicher Bestimmungen erhalten.

Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?
Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet nicht statt und ist nicht geplant.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?
Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer der vereinbarten Dienstleistung oder die Daten durch Widerspruch von Ihnen von uns gelöscht werden. Je nach Einwilligung können die Daten zu Kommunikationszwecken bis auf Widerruf gespeichert bleiben, z. B. für weitere Vermittlungen, bei Anmeldungen zu Veranstaltungen oder für die Zusendung von Informationen oder Newsletter. Im Falle eines Engagements beim Seniorenbüro Hamburg e. V. speichern wir Ihre Daten für die Dauer Ihres Engagements. Nicht zustande gekommene Dienstleistungen werden sofort gelöscht.

Welche Datenschutzrechte haben Sie?
Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.
Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO erfolgt, können Sie dieser Verarbeitung nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben in Art. 21 DSGVO widersprechen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst an die verantwortliche Stelle unter Punkt 1 gerichtet werden.
Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO), wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs. Die für unser Unternehmen zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (HmbBfDI).